Blogbeitrag Dropshipping

Es gibt leider sehr viele dubiose Großhandelsfirmen die denken, mit der Methode „Dropshipping“ könnten sie Geschäftspartner, die ja meist unerfahrene Neugründer sind, mit allerlei Gebühren und schlechten Preisen über den Tisch ziehen um selbst schnell reich zu werden.

Oft sind da auch noch die Produkte minderwertig oder die Leistungen wie gerade der Versand sind mangelhaft.

Damit Sie da nicht reinfallen, sollten Sie die einzelnen Anbieter sorgfältig prüfen und zusätzlich im Internet recherchieren, ob schon schlechte Erfahrungen anderer dokumentiert sind.

Mir war es immer wichtig, einen Dropshipping Großhändler aus Deutschland zu finden. Denn da gibt es keine Sprachschwierigkeiten und es besteht die Möglichkeit, den Betrieb des Großhändlers aufzusuchen und ihn sich anzusehen.

Auch ein Gespräch Auge in Auge ist deutlich mehr wert, als Schriftverkehr oder ein Telefongespräch.

Oft hört man heute von der Dropshipping Methode, mit Hife eines Shopify Shops in Verbindung mit dem Modul Oberlo Ware über Alibaba oder Aliexpress in China einzukaufen und dann direkt von dort aus an seine Kunden versenden zu lassen.

Ich halte nicht viel von dieser Methode und sie entspricht auch nicht den Vorstellungen, die ich von einem dauerhaften Online-Shop auf Dropshipping-Basis habe.

Zum einen zeigt gerade die Corona-Kriese, wie schnell derartige Geschäftsbeziehungen zusammenbrechen können und zum anderen sind viele Produkte, die in China für wenige Euro und hier dann teuer verkauft werden, absolut minderwertig.

Bei teureren Waren jedoch fällt Einfuhrzoll an und oft werden Produkte schon beim Zoll als Produktfälschungen entlarvt und vernichtet.

Ich plädiere unbedingt dazu, einen Großhändler aus dem eigenen Land zu suchen, sei es nun aus Deutschland, aus Österreich oder der Schweiz.

Trotzdem ist wichtig:

Testen Sie deshalb Ihre Lieferanten mindestens 3-5-mal, ob die Versprechungen auch eingehalten werden.

Bestellen Sie kleinere Dinge für sich oder lassen Sie sich die ersten Kundenbestellungen an die Adresse von Freunden, Bekannten oder Verwandten schicken.

Auch wenn Sie die Produkte selbst nicht brauchen sollten, sicher ist sicher. Ihr neues Dropshipping Geschäft steht und fällt mit Ihrem Großhändler. Sollte der Mist bauen, ist Ihr Leumund im Internet und besonders auf den Versteigerungsplattformen wie Ebay&Co schnell und unwiderruflich verdorben.

Lassen Sie sich auch die ersten Kundenbestellungen an Freunde oder Verwandte schicken. Sie haben so zwar doppelte Lieferkosten und längere Lieferzeiten, wenn Sie die Pakete dann weiter an Ihre Kunden versenden, negative Bewertungen bei eBay & Co. durch zu späten Versand, schlecht verpackte oder fehlerhafte Ware usw. können Sie so jedoch auf jeden Fall vermeiden.

eBook zum Sonderpreis

11 Wege zum Geld verdienen im Internet

Achtung:
Zum Thema „Geld verdienen im Internet“ habe ich ein besonders  eBook für dich beschrieben.
Dort erfährst du auf ca. 90 Seiten exakt beschriebene Möglichkeiten, wie Du Online Geld verdienen kannst. 
Dieses eBook, das eigentlich 27,00 Euro kostet, bekommst du für kurze Zeit für nur 7,00 Euro.

Gratis eBook 11 Wege

Kontakt über Messenger

Kontakt zum Author