Blogbeitrag Dein Buch schreiben

Wie schon gesagt, eBooks eignen sich besonders gut für den Aufbau passiver Einkommensströme. Denn schon ein gut geschriebenes eBook, mit dem du den Nerv deiner Leserschaft getroffen hast, kann dir mehr Geld einbringen als ein 450 Euro Job, für den jeden Monat du meist mehr als 50 Stunden deines Lebens verkaufen musst.

Dabei ist ein eBook einfach nur ein Textdokument, das übersichtlich strukturiert deinem Leser zum Beispiel dabei hilft, ein Problem zu lösen. Je perfekter die Lösung ist, desto besser wird sich dein Buch verkaufen. Denn desto zufriedener sind deine Leser. Und das zeigen sie dann gern auch in einer positiven Rezension. Doch dazu später mehr.

Um einen Bestseller zu landen, musst du aber erst einmal einen heißen Markt finden. Eine Nische, in der die Nachfrage nach deinem Thema, groß genug ist und es nur wenige Bücher zum gleichen Thema gibt, die es mit deinem Buch aufnehmen können.

Ich zeige dir hier in meinem Buch „Ein Buch schreiben“ Techniken, wie du in rasender Geschwindigkeit dein erstes eBook schreibst und wie du es dann ohne Kosten bei Amazon einstellen und zum Kauf anbieten kannst.

EBooks haben viele Vorteile. Sie können, einmal geschrieben, tausendfach verkauft werden, ohne dass Produktionskosten dafür entstehen würden.

Der Leser bekommt sein eBook sofort ohne zeitlichen Verzug übermittelt und kann es per eBook-Reader, auf dem PC, dem Laptop, dem Tablet oder sogar auf seinem Handy jederzeit und sooft er will lesen. Lese-Apps für den PC, den Laptop, das Tablet oder das Handy können ganz einfach kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden.

Kein Wunder, dass der Umsatz von eBooks von Jahr zu Jahr zunimmt.

So schreibt das „Börsenblatt“ unter

https://www.boersenblatt.net/artikel-e-book-markt_im_ersten_halbjahr.1506291.html

 Anfang des Zitats:

Umsatz knackt 100-Millionen-Euro-Grenze

Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz mit E-Books am Publikumsmarkt (ohne Schul- und Fachbücher) im Vergleich zur Vorjahresperiode um 11,3 Prozent und lag bei 100,6 Millionen Euro. Dafür sorgten mehr Käufer und vor allem der gestiegene Absatz (plus 16,4 Prozent), bei gesunkenem Durchschnittspreis.

Ende des Zitats.

Wäre es da nicht schön, ein kleines Stück dieses Kuchens ab zubekommen?

Ich verspreche dir, wenn du in deinem Kindle Direct Publishing Account – so nennt sich der Bereich bei Amazon, indem du später dein Buch veröffentlichst – das erste Mal eine Provision für den Verkauf deines eBooks oder später deines Taschenbuchs feststellst, wirst du begeistert sein und sofort nach einem neuen Thema für dein nächstes Buch suchen.

Und glaube mir, besonders stolz wirst du sein, wenn du erst einmal dein erstes, gedrucktes Taschenbuch in den Händen hältst.

Wenn das der Fall ist, dann hat dieses Buch seinen Sinn erfüllt. Und wenn du dich an die Vorgehensweise hältst, die ich dir hier aufzeige, wird es das auch tun.

Ich zeige dir hier in diesem Blog nach und nach, wie du mit meiner Frage- und Antwort-Technik ganz einfach eigene eBooks schreibst, die zu Bestsellern werden.

Wenn du allerdings schnell damit starten willst, rate ich dir, die paar Euro in die Hand zu nehmen und mein Buch bei Amazon zu kaufen. Kauf am besten gleich den Doppelband, dann erfährst du neben meiner Schreibtechnik auch noch all die technischen Dinge, die beim Veröffentlichen eigener Bücher auf Amazon zu beachten sind.

eBook zum Sonderpreis

11 Wege zum Geld verdienen im Internet

Achtung:
Zum Thema „Geld verdienen im Internet“ habe ich ein besonders  eBook für dich beschrieben.
Dort erfährst du auf ca. 90 Seiten exakt beschriebene Möglichkeiten, wie Du Online Geld verdienen kannst. 
Dieses eBook, das eigentlich 27,00 Euro kostet, bekommst du für kurze Zeit für nur 7,00 Euro.

Gratis eBook 11 Wege

Kontakt über Messenger

Kontakt zum Author